Bewerbung mit Anschreiben noch Up to Date?

Bewerbungsanschreiben
0

Die Automobilindustrie befindet sich aktuell im Wandel – da bilden auch die Bereiche der Personalsuche und der Bewerbungen keine Ausnahme. Damit diese ständigen Veränderungen für Jobsuchende in der Autobranche nicht zur Stolperfalle werden, sollten sich diese stets mit den neuesten Entwicklungen vertraut machen und hinsichtlich der modernen Anforderungen und Standards einer Bewerbung auf dem aktuellen Stand bleiben.

In früheren Zeiten war es selbstverständlich, eine ordentliche Bewerbungsmappe einzureichen, die ein Deckblatt, ein Anschreiben, den Lebenslauf und Zeugnisse enthalten hat. Doch wie sieht das heute aus und ist ein ausführliches Anschreiben überhaupt noch notwendig?

Anschreiben ist auch heute noch ein wichtiger Bestandteil

Auf ein individuelles Anschreiben sollten Bewerber für Jobs in der Automobilindustrie auch heute nicht verzichten, wenn sie in einer Jobbörse auf eine Stellenausschreibung aufmerksam werden. Dieses umfasst nicht mehr als eine DIN A4-Seite, ist argumentativ und gut strukturiert aufgebaut und verzichtet auf überflüssige Floskeln. Ebenfalls ist es immer empfehlenswert, das Anschreiben an einen persönlichen Ansprechpartner zu adressieren. Ist in der jeweiligen Stellenanzeige kein Ansprechpartner genannt, kann dieser durch ein kurzes Telefonat mit dem Unternehmen erfragt werden.

Wichtig ist, dass das Anschreiben die persönlichen Stärken des Bewerbers optimal hervorhebt und überzeugend und präzise formuliert ist. Auch in den modernen Zeiten zählt das Anschreiben zu den wichtigsten Komponenten der Bewerbung in der Autobranche – vielleicht ist es sogar das Wichtigste.

Immer mehr Unternehmen aus der Automobilindustrie fordern heutzutage auch ein Motivationsschreiben. Dieses sollte ebenfalls den Umfang einer DIN A4 Seite umfassen und sich auf die individuelle Philosophie und den Tätigkeitsbereich in der Autobranche beziehen.

Neue Trends – Online und Social Recruiting

Bei der Suche nach geeigneten Mitarbeitern nutzen immer mehr Unternehmen aus der Automobilindustrie auch branchenspezifische Jobbörsen oder soziale Netzwerke. Für Jobsuchende ist es dabei besonders essentiell, ihr Profil professionell anzulegen und stets aktuell zu halten – schließlich macht dieses hier den berühmten ersten Eindruck aus.

Im Bewerbungsbereich bieten diese Plattformen einige Innovationen, beispielsweise die One-Click-Bewerbung. Dabei wird das Bewerberprofil mit nur einem Klick direkt an das Unternehmen weitergeleitet. Einige Netzwerke bieten auch eine „Kontaktieren Sie mich“-Schaltfläche an. Dadurch liegt die Entscheidung bei dem jeweiligen Unternehmen, ob der Bewerber interessant für eine offene Stelle ist. Der erste Eindruck durch ein personalisiertes Anschreiben entfällt bei diesem Bewerbungsweg natürlich – umso wichtiger ist ein ansprechendes und professionell gepflegtes Profil.

Weitere interessante Artikel in unserem Karriereblog:

Frauen in der Autobranche
Azubimangel in der Autobranche
Tipps für das Bewerbungsgespräch

Hinterlasse uns einen Kommentar