Frauen in der Autobranche

business-woman-829497_1920
1 Kommentar

Die Automobilbranche gilt im Allgemeinen als eine von Männern beherrschte Domäne. Dabei ist die Geschichte von Frauen in der Autobranche länger, als zunächst vielleicht angenommen werden würde. Die Geschichte des Automobils wurde sogar maßgeblich von Frauen geprägt. Und auch in der heutigen Zeit werden die innovativen Entwicklungen der automotiven Mobilität, wie beispielsweise im Bereich New Mobility, von dem weiblichen Geschlecht leidenschaftlich vorangetrieben. Eine aktuelle Studie konnte sogar belegen, dass in den Aufsichtsräten der Hersteller im Automobilbereich ganze 15 Prozent Frauen im Jahr 2015 zu finden waren.

Frauen und die Autobranche – Passt das zusammen?

Im Jahr 2020 ist es endlich Zeit, alte Klischees abzuschaffen. Dass sich vornehmlich Männer für Autos interessieren, ist nämlich Schnee von gestern. Immer mehr Frauen führten in der Vergangenheit wichtige Führungsaufgaben in der Branche aus – und auch in der Werkstatt- und im Servicebereich sind sie schon lange keine Ausnahme mehr. Dennoch scheuen sich auch in den heutigen Zeiten viele Frauen noch davor, ihre berufliche Zukunft innerhalb der Autobranche zu planen, da das Klischee der männerbeherrschten Domäne noch stark in den Köpfen verankert ist.

Wie man zum richtigen Job kommt

Die Frauen, die auf der Suche nach einer anspruchsvollen Tätigkeit in der Autobranche sind und ihre Leidenschaft für Mobilität zum Beruf machen möchten, sollten sich einmal in branchenspezifischen Jobbörsen umschauen. Denn genau das ist der Ort, an dem Recruiter und Personaler nach den passenden Kandidaten Ausschau halten. Ist die Entscheidung erst einmal gefällt, den Fuß in die Autobranche zu setzen, finden Frauen in diesen Jobbörsen genau die Jobs, nach denen sie suchen und stoßen vielleicht sogar auf die ein oder andere Position, von der sie noch gar nichts gehört haben.

In der Automobilbranche haben Frauen den Vorteil, dass sie auch in den modernen Zeiten noch ein wenig hervorstechen – auch wenn die aktuellen Zahlen zeigen, dass immer mehr Frauen den Weg in diese Branche wagen. So ist allerdings die perfekte Ausgangsbasis für eine tolle Karriere in der Autobranche gegeben. Gute Vorbilder für Frauen, die ihre Leidenschaft zum Automobil ausgelebt haben, sind beispielsweise die Folgenden:

– Bertha Benz: Sie kann als wahre Pionierin bezeichnet werden – im Sommer des Jahres 1888 absolvierte sie nämlich mit einem Wagen die erste erfolgreiche Überlandfahrt überhaupt
– Antonia Terzi: Antonia Terzi ist eine wahre Visionärin, da sie im Bereich der Aerodynamik die größten Erfolge verbuchen konnte. Zu Beginn ihrer Karriere war sie für Ferrari Williams tätig, im Anschluss an der TU Delft als Chef-Designerin des „Vehikels der Zukunft“.
– Mary Barra: Sie war die erste Frau, die sich bis ganz oben an die Spitze eines amerikanischen Autokonzerns hochgearbeitet hat. Laut den renommierten Magazinen Forbes oder Fortune gilt Mary Barra offiziell als eine der einflussreichsten Frauen in der Autobranche.

Weitere Damen, welche die Autobranche in Deutschland aktuell prägen und mit innovativem Geist vorantreiben sind:

– Maria Grazia Davino, die den Vorstandsvorsitz von FCA Germany übernommen hat, leitet die Marken Alfa Romeo, Fiat, Fiat Professional, Jeep, Abarth und MOPAR, der Vertriebsgesellschaft in Deutschland.
– Christina Herzog, Direktorin Marketing & Öffentlichkeitsarbeit leitet seit dem 01. Mai 2020 den Bereich Marketing und Presse bei Hyundai Deutschland.
– Christina Polleti Geschäftsführerin von Cluno, dem Startup, welches Autofahrern ein flexibles Auto-Abo und Miet-Modell anbietet.

1 Kommentar
    • Jonas Richter
      Jul 01, 2020 14:04 pm

      Vielen Dank für den wertvollen Beitrag! Sehr schön Blog.

Hinterlasse uns einen Kommentar