Functional Safety Engineer (m/w/d)

  • Lippstadt
  • Eingestellt: 18. Juni 2021
  • Bewerbungsschluss: 18. Juni 2022
    Jobbeschreibung:

    Arbeiten Sie beim Welt­markt­führer und TOP 100 Auto­mobil­zulieferer HBPO! Wir sind always in front bei der Entwicklung, Konstruktion, Montage und Logistik kom­plexer Frontend-Module und Spezialist für weitere Mo­dule-Lösungen. Zu Hause in einer der dyna­mischs­ten Branchen garan­tieren wir Ihnen ein viel­seitiges Aufga­ben­gebiet, gepaart mit vielen fachlichen Heraus­forde­rungen. Wir beschäftigen zurzeit rund 2.500 Mit­arbeiter weltweit und fertigen jährlich etwa 6,0 Mil­lionen Front­ends.

    Wir suchen für unsere Zentrale in Lippstadt einen Functional Safety Engineer (m/w/d).

    • Aufbau eines neuen strategischen Geschäfts­feldes
    • Steuern und koordinieren der sicher­heits­relevanten Tätig­keiten und Abstimmung mit der Projekt­leitung
    • Spezifikation, Bewertung und Begleitung von Validierungs­tests sowie Definition von Analyse­kriterien für durch­zu­führende Analysen
    • Koordination und Review beteiligter Zulieferer
    • Abstimmung sicherheits­relevanter Themen mit Validierern, Kunden, Gutachtern etc.
    • Spezifikation, Bewertung und Begleitung von Probanden­tests
    • Terminmanagement für die sicher­heits­relevanten Aufgaben
    • Erstellung von projekt­spezifi­schen Dokumenten
    • Mitarbeit bei der Erstellung von Gefährdungs- und Risiko­analyse sowie von Sicher­heits­nachweisen
    • Teilnahme an Projekt­gesprächen und Arbeits­gruppen

    • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Elektrotechnik, Mechanik, Fahrzeugtechnik oder ein vergleichbarer Abschluss
    • Mindestens drei Jahre praktische Erfahrung als FUSA Engineer im Bereich der Batterie­entwicklung (Li-Ionen-Zellmodule, HV-Batterien, Batterie­management­systeme und Leistungs­elektronik)
    • Kenntnisse über Werkzeuge, wie z. B. DOORS, sowie über Standards und Normen z. B. ISO 26262, IEC 6508
    • Grundkenntnisse von Sicherheits­analysen (FMEA, FTA, FMEDA, Gefährungs- u. Risiko­analysen etc.) von Vorteil
    • Kenntnisse in der Entwicklung von Steuer­geräten (HW und/oder SW) wünschenswert
    • Hohe soziale Kompetenz, Übersicht in kritischen Situationen und Problem­löse­fähigkeit
    • Fundierte Deutsch- und Englisch­kenntnisse

    Arbeiten Sie beim Welt­markt­führer und TOP 100 Auto­mobil­zulieferer HBPO! Wir sind always in front bei der Entwicklung, Konstruktion, Montage und Logistik kom­plexer Frontend-Module und Spezialist für weitere Mo­dule-Lösungen. Zu Hause in einer der dyna­mischs­ten Branchen garan­tieren wir Ihnen ein viel­seitiges Aufga­ben­gebiet, gepaart mit vielen fachlichen Heraus­forde­rungen. Wir beschäftigen zurzeit rund 2.500 Mit­arbeiter weltweit und fertigen jährlich etwa 6,0 Mil­lionen Front­ends.

    Wir suchen für unsere Zentrale in Lippstadt einen Functional Safety Engineer (m/w/d).

    • Aufbau eines neuen strategischen Geschäfts­feldes
    • Steuern und koordinieren der sicher­heits­relevanten Tätig­keiten und Abstimmung mit der Projekt­leitung
    • Spezifikation, Bewertung und Begleitung von Validierungs­tests sowie Definition von Analyse­kriterien für durch­zu­führende Analysen
    • Koordination und Review beteiligter Zulieferer
    • Abstimmung sicherheits­relevanter Themen mit Validierern, Kunden, Gutachtern etc.
    • Spezifikation, Bewertung und Begleitung von Probanden­tests
    • Terminmanagement für die sicher­heits­relevanten Aufgaben
    • Erstellung von projekt­spezifi­schen Dokumenten
    • Mitarbeit bei der Erstellung von Gefährdungs- und Risiko­analyse sowie von Sicher­heits­nachweisen
    • Teilnahme an Projekt­gesprächen und Arbeits­gruppen

    • Abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Elektrotechnik, Mechanik, Fahrzeugtechnik oder ein vergleichbarer Abschluss
    • Mindestens drei Jahre praktische Erfahrung als FUSA Engineer im Bereich der Batterie­entwicklung (Li-Ionen-Zellmodule, HV-Batterien, Batterie­management­systeme und Leistungs­elektronik)
    • Kenntnisse über Werkzeuge, wie z. B. DOORS, sowie über Standards und Normen z. B. ISO 26262, IEC 6508
    • Grundkenntnisse von Sicherheits­analysen (FMEA, FTA, FMEDA, Gefährungs- u. Risiko­analysen etc.) von Vorteil
    • Kenntnisse in der Entwicklung von Steuer­geräten (HW und/oder SW) wünschenswert
    • Hohe soziale Kompetenz, Übersicht in kritischen Situationen und Problem­löse­fähigkeit
    • Fundierte Deutsch- und Englisch­kenntnisse