Prozessingenieur (m/w/divers) Nachbehandlung Rohkautschuk – befr. 2 J.

  • Anklam
  • Eingestellt: 12. Mai 2021
  • Bewerbungsschluss: 12. Mai 2022
    Jobbeschreibung:

    Das Geschäftsfeld Tires bietet die richtigen Reifen für eine breite Palette von Anwendungen – von Pkw über Lkw, Busse und Spezialfahrzeuge bis hin zu Fahrrädern und Motorrädern. Dienstleistungen für den Handel und für das Flottenmanagement sowie digitale Reifenüberwachungs- und -managementsysteme bilden weitere Schwerpunkte. Ziel ist es, zur sicheren, wirtschaftlichen und ökologisch effizienten Mobilität beizutragen.

    Im Taraxagum Lab Anklam wird seit Ende 2018 der Anbau und die Verarbeitung von russischem Löwenzahn als alternative Rohstoffquelle zum tropischen Kautschukbaum erforscht. Mittelfristig planen wir, einen Teil des Naturkautschukbedarfs in unserer Serienproduktion mit Kautschuk aus der Löwenzahnpflanze zu decken. Als Prozessingenieur (m/w/divers) für die Nachbehandlung des Rohkautschuks unterstützen Sie maßgeblich bei der Erreichung dieses Vorhabens.

    Zu Ihren Aufgaben gehören im Einzelnen:

    • Verantwortung für die Konzeption und Weiterentwicklung eines Prozesses zur Aufreinigung, Konservierung, Verpackung und Lagerung von Kautschuk aus Löwenzahn
    • Aufbau, Implementierung, Verbesserung und Betrieb der Forschungsanlage in Anklam in Zusammenarbeit mit dem Team
    • Ermitteln geeigneter Geräte, Maschinen und Anlagen für die einzelnen Prozessschritte
    • Erfolgskontrolle auf der Grundlage noch festzulegender Kennwerte
    • Kontinuierliche Prüfung und Verbesserung der Prozessschritte in Bezug auf die ermittelten Kennwerte
    • Zusammenarbeit mit allen relevanten Funktionen innerhalb der Continental und mit externen Kooperationspartnern zur Erreichung der Projektziele

    • Studienabschluss im Bereich der Verfahrensentwicklung, der Verfahrenstechnik oder des Maschinenbaus oder ein vergleichbarer Berufsabschluss mit höherer Qualifikation
    • Praktische Berufserfahrung im Bereich Verfahrensentwicklung, Produktaufreinigung oder techn. Trennverfahren
    • Erfahrung in der Entwicklung/Konzeption von Anlagen, insbesondere in Verarbeitungsprozessen und/oder Produktion wünschenswert
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Hohe Eigeninitiative und Organisationsfähigkeit
    • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
    • Schnelle Auffassungsgabe, analytisches Denken
    • Reisebereitschaft

    Die Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind willkommen.

    Das Geschäftsfeld Tires bietet die richtigen Reifen für eine breite Palette von Anwendungen – von Pkw über Lkw, Busse und Spezialfahrzeuge bis hin zu Fahrrädern und Motorrädern. Dienstleistungen für den Handel und für das Flottenmanagement sowie digitale Reifenüberwachungs- und -managementsysteme bilden weitere Schwerpunkte. Ziel ist es, zur sicheren, wirtschaftlichen und ökologisch effizienten Mobilität beizutragen.

    Im Taraxagum Lab Anklam wird seit Ende 2018 der Anbau und die Verarbeitung von russischem Löwenzahn als alternative Rohstoffquelle zum tropischen Kautschukbaum erforscht. Mittelfristig planen wir, einen Teil des Naturkautschukbedarfs in unserer Serienproduktion mit Kautschuk aus der Löwenzahnpflanze zu decken. Als Prozessingenieur (m/w/divers) für die Nachbehandlung des Rohkautschuks unterstützen Sie maßgeblich bei der Erreichung dieses Vorhabens.

    Zu Ihren Aufgaben gehören im Einzelnen:

    • Verantwortung für die Konzeption und Weiterentwicklung eines Prozesses zur Aufreinigung, Konservierung, Verpackung und Lagerung von Kautschuk aus Löwenzahn
    • Aufbau, Implementierung, Verbesserung und Betrieb der Forschungsanlage in Anklam in Zusammenarbeit mit dem Team
    • Ermitteln geeigneter Geräte, Maschinen und Anlagen für die einzelnen Prozessschritte
    • Erfolgskontrolle auf der Grundlage noch festzulegender Kennwerte
    • Kontinuierliche Prüfung und Verbesserung der Prozessschritte in Bezug auf die ermittelten Kennwerte
    • Zusammenarbeit mit allen relevanten Funktionen innerhalb der Continental und mit externen Kooperationspartnern zur Erreichung der Projektziele

    • Studienabschluss im Bereich der Verfahrensentwicklung, der Verfahrenstechnik oder des Maschinenbaus oder ein vergleichbarer Berufsabschluss mit höherer Qualifikation
    • Praktische Berufserfahrung im Bereich Verfahrensentwicklung, Produktaufreinigung oder techn. Trennverfahren
    • Erfahrung in der Entwicklung/Konzeption von Anlagen, insbesondere in Verarbeitungsprozessen und/oder Produktion wünschenswert
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
    • Hohe Eigeninitiative und Organisationsfähigkeit
    • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeit
    • Schnelle Auffassungsgabe, analytisches Denken
    • Reisebereitschaft

    Die Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind willkommen.